Link zur Startseite
Homepage von
Dirk Trute
ganz normale Selbstbauprojekte

Fotobuch in anderem Programm bearbeiten?

Seitennavigation

mein super Test-Fotobuch

Wenn Sie wissen möchten wie man LBM- bzw. PRJ-Dateien aus Cewe Fotobuch Pro mit einem anderen Programm bearbeitet und bereit sind hier auch keine Lösung zu finden, können Sie den gesamten Artikel lesen. Für ungeduldige biete ich auch eine Abkürzung an.


Einleitung

Diesen Artikel wollte ich eigentlich bereits vor 6 Jahren schreiben. Damit ist der Beitrag eigentlich von gestern, vor allem weil es sich um ein Computerthema handelt. Vielleicht geht es aber gerade um Dinge, die nicht ganz so aktuell sind.

Ich bin nicht der große Fotobuchexperte und habe vom Thema auch keine tief greifenden Kenntnisse. Jedoch habe ich es im Jahr 2010 tatsächlich geschafft, ein Fotobuch vom sommerlichen Urlaub zu gestalten und dieses dann tatsächlich drucken zu lassen. Der Weg zum fertigen Buch war nicht ganz einfach. Die in Drogerien auf CDs ausliegende Fotobuchsoftware fand ich nur nervenaufreibend. Da ich beruflich sehr oft mit DTP-Software arbeite, suchte ich nach einem Programm, das sich eher an den professionellen Nutzer richtet. Ich wollte keine Bilder mit Brillen, Bärten oder einer besonders hohen Jpeg-Kompressionsrate verschönern. Geeignet fand ich dann "Fotobuch Pro" von Cewe. Ich habe die in den anderen Programmen vermissten Funktionen irgendwann gefunden und war mit den Möglichkeiten des Fotobuchprogramms einigermaßen zufrieden. E s gab leider nur keinerlei Funktion um das erstellte Ergebnis als Probeabzug zu drucken oder für eine andere Anwendung zu exportieren. Es ist lediglich das Speichern in einem Eigenformat als .lbm oder das Erstellen einer Diashow möglich.


Fotobuch mit anderem Programm bearbeiten

Wenn man nach einiger Zeit die 2. Auflage eines Fotobuches plant oder ein angefangenes Projekt nach ein paar Jahren Pause fortsetzen möchte, kann es passieren, dass man Pech hat und mit den vorhandenen Dateien nichts mehr anfangen kann, wenn sich der Fotobuchanbieter zwischenzeitlich etwas andres überlegt hat.

Deshalb musste ich die Sache etwas näher untersuchen. Die hier beschriebene Verfahrensweise lässt sich vermutlich auch auf Fotobuchsoftware anderer Anbieter übertragen, wobei die Software von der hier beschriebenen dann natürlich abweichen kann.

Wie ich bereits weiter oben beschrieb, ist es möglich, das Fotobuchprojekt zu speichern. Es wird eine lbm-Datei mit den gewählten Namen und ein Verzeichnis mit einer .paj-Datei für jede Seite (Doppelseite) des Fotobuchs angelegt. Zusätzlich gibt es noch ein Paar Thumbs-Dateien, die den Namen nach Vorschaubildchen enthalten könnten.

Dateistruktur Fotobuch
Dateistruktur des gespeicherten Fotobuchs.

Um die Dateien auf die Verwendbarkeit in einem anderen Programm hin zu untersuchen, muss man sich den Inhalt der Dateien ansehen. Kleine Dateien, mit ein paar Kilobyte Größe, lassen sich bereits (notdürftig) mit dem Windows eigenen Texteditor "Notepad" betrachten, für größere Dateien ist ein Hex-Editor erforderlich.

Ibm-Datei
Die Datei hat keinen Header in dem allgemeine Informationen enthalten sind. Die lbm-Datei scheint ein übergeordnetes Inhaltsverzeichnis zur sein. Sie enthält absolute Pfadangaben zu allen im Fotobuchprojekt verwendeten Bildern und Grafiken, überwiegend als lesbare Zeichen. Mit dieser Datei dürfte sich in einer anderen Anwendung nichts anfangen lassen.
paj-Dateien
Wie an der Struktur zu erkennen ist handelt es sich um die einzelnen Seiten des Fotobuches. Die Informationen zu Beginn und am Ende der Seitendateien sagen mir absolut nichts. Es sind keine mir bekannten Archivdateien und auch keine gängigen Grafikdateien. Das Programm verwendet für diverse Vektor, Bitmap und aus beidem gemischte Dateien das Eigenformat .mgf oder "Monarch Grafik File". Leider unterscheiden sich die Seitendateien auch davon.
Inhalt der LBM-Datei
Die übergeordnete LBM-Datei enthält absolute Pfadangaben zu den im Fotobuch verwendeten Dateien.
Inhalt einer PAJ-Datei
Auf Anfang und Ende zusammengekürzter Inhalt einer PAJ-Datei. Leider sieht das nicht nach einem bekannten Format aus.

Das Internet, verkörpert durch Googel, liefert zu den beiden Dateiendungen keine vernünftige Information. Um Seiten mit einem großen grünen Downloadbutton und vielen Versprechungen, wie "paj-Datei einfach öffnen" machen Sie bitte einen ebenfalls großen Bogen.

Irfanview, das Dateien anhand des Headers verarbeitet und andere Tools, die Sie bestimmt nicht kennen (XnView und CompuPic Pro), können mit den Fotobuchdateien leider auch nichts anfangen.

Da ich vermutete, dass es sich bei der Fotobuchsoftware nicht um eine Cewe-Eigenentwicklung handelt, habe ich mir die Bestandteile des Programms näher angesehen, um etwas über den Hersteller in Erfahrung zu bringen. Die meisten Executables bzw. Exe-Dateien tragen als Hersteller in den Eigenschaften die Information CEWE. Die Datei Reporter.exe, ein kleines Systeminfo-Tool, verweist jedoch auf die Firma PXL Soft.

Eigenschafte von Reporter.exe
Verweis auf PXL Soft in Firmenangabe der Reporter.exe

Zu meiner Überraschung fand sich unter den Programmdateien auch der Debugviewer von Sysinternals. Dies tut aber nicht zu Sache.


PXL Soft DG Foto Art

PXL Soft ist ein indischer Softwarehersteller, der unter anderem das Programm DG Foto Art anbietet. Das Programm dient zur Gestaltung von Fotoalben bzw. von Fotobüchern und richtet sich an Berufsfotografen. Das Geschäft scheint aber nicht so gut zu laufen, da in der Firmenwebseite zweifelhafte Werbung eingebettet ist.

http://www.pxlsoft.com
Sie können die URL kopieren und in die Adressleiste einfügen.

Warnung! Die in die Website eingebetteten Skripte sind gefährlich und Sie haben auch bei Microsoft kein iPhone gewonnen! Wenn die Popups, trotz Blocker, nur so poppen, drücken Windowsnutzer bitte Escape bzw. Alt + F4. Ich habe das iPhone sogar gewonnen, obwohl ich alle Fragen absichtlich falsch beantwortet habe. Ist doch echt nett.

Werbung ein Beispiel
Bei einigen Angeboten weiß die Werbefirma nicht so genau, was in Deutschland erlaubt ist und liefert Werbung, die auch ins Darknet passen würde.

Wenn man die ganzen Fenster und Popups eliminiert hat, kann man an den auf der Website abgebildeten Screenshots des Programms DG Foto Art sofort die Verwandtschaft zur Fotobuchsoftware von Cewe erkennen. Zum Download einer Demoversion muss man sich Anmelden und alle persönlichen Daten wahrheitsgemäß angeben. Ich empfehle die Nutzung von etwas Fantasie und eines Trashmaildienstes.

Es gibt auf der PXL Soft Homepage die beiden Programme:

  • Dg Foto Art - Gold
  • Dg Foto Art - Essentia

Leider funktioniert der Download auch nach der Anmeldung nicht. Durch einen Fehler des ausliefernden Servers oder den vorliegenden Dateien werden sehr viele Nullen statt des gewünschten Programms übertragen. Die heruntergeladenen Dateien waren dann auch nur Trash. Sicher wird man das irgendwann einmal beheben.

Downlad von Dg Foto Art
So klein kann essenzielle Software sein. Trotz meiner Erwartung enthielten die Dateien keine unerwünschte …ware, sondern einfach nichts. Früher hätte die Dateigröße bereits für eine anständige (total) unerwünschte Software genügt.

Download von DG Foto Art

Der Download der Programme aus anderen Quellen gestaltet sich auf Grund der großen grünen Downloadbuttons, die man überall finden, kann auch nicht einfach. Es gibt zwar einen deutschen Vertrieb für Dg Foto Art, jedoch keine Testversion zum Download.

download DG Foto Art Trail bei CNet
Download von DG Foto Art Trailversionen bei C|Net.

Bei C|Net bin ich dann fündig geworden (auch ohne Google). Dort kann man auch auf die nicht ganz so großen grünen Buttons klicken. C|Net war früher mal eine ganz große Nummer. Ich habe dort die Testversionen von DG Foto Art Gold und DG Foto Art 5.0 heruntergeladen.


Test der Testversionen von Dg Foto Art

Dg Foto Art Gold und Fotobuch Pro Dateien
Cewe Fotobuch Pro Dg Foto Art Gold
Hier eine Gegenüberstellung der beiden Programme. Links Cewe Fotobuch Pro und rechts Dg Foto Art Gold. Die Ähnlichkeit dürfte erkennbar sein.

Ich habe auf einem Testsystem zuerst Foto Art Gold installiert. Welches das neuere der beiden von C-Net heruntergeladenen Programme ist, war auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Die Oberfläche ähnelt stark der Fotobuchsoftware von Cewe und weist die gleichen Seltsamkeiten auf. Das Programm bietet in der Vollversion, die man durch kauf eines USB-Dongles erzeugt, Möglichkeiten um Seiten aus anderen Projekten zu importieren oder erstellte Alben ganz oder teilweise in andere Formate zu exportieren. Leider lässt sich in der Testversion davon nichts testen. Das Öffnen und Speichern von Projekten ist jedoch möglich und deshalb möchte ich etwas mit den Projektdateien aus Fotobuch Pro Experimentieren.

Wie ich dann feststellte, haben die mit Dg Foto Art Gold erzeugten Dateien andere Endungen:

  • GLB für die Übergeordnete Datei
  • GPJ für die Seitendateien
Experimente mit Dg Foto Art 5

Das Öffnen von Dateien ist nicht wie bei üblichen Windowsprogrammen möglich, es werden Projektordner vorausgesetzt. Deshalb habe ich ein Cewe Fotobuch Pro Testprojekt (89 kB Zip-File) erstellt und dieses im Projektverzeichnis von Dg Foto Art Gold gespeichert.

Datei öffen Dialog Foto Art Gold
Wenn man versucht Projektdateien aus Cewe Fotobuch Pro zu öffnen wird leider nur eine Fehlermeldung ausgegeben.

Wie im Bild zu sehen ist, gelingt das öffnen von Projektdateien aus Cewe Fotobuch Pro nicht. Es wird nur eine Fehlermeldung generiert, in der auf eine defekte Datei hingewiesen wird und man erhält das Angebot, diese automatisch zu reparieren. Die Wiederherstellung funktioniert allerdings und wie erwartet nicht.

Als nächsten Versuch habe ich die Dateien aus dem Cewe-Programm nach dem Schema von Foto Art Gold umbenannt. Also LBM in GLB, PAJ in GPJ, i07 in IDX du C01 in CTL. Damit lies sich dass Programm leider nicht austricksen. Der Inhalt der Dateien aus beiden Anwendungen ist auf den ersten Blick gleich aufgebaut. Nur die GLB-Datei unterscheidet sich von LBM-Datei. Ich vermute, dass dies an einer unterschiedlichen Programmversion liegt.

Nun möchte ich versuchen, eine Seitendatei aus Fotobuch Pro bei Fot Art Gold unterzuschieben, denn im Hex-Editor sieht der Aufbau der Dateien Identisch aus. Mit unterschieben meine ich das Austauschen einer Datei gegen eine andere. Also, dass eine "richtige" Datei durch eine andere "falsche" ersetzt wird.

Die ausgetauschten und von Seite....PAJ nach Page....GPJ umbenannten Dateien werden leider einfach ignoriert. Der Vorgang führt noch nicht einmal zu einer Fehlermeldung. Da ich nun mit meinem Latein am Ende bin, möchte ich das Experiment mit dem 2. heruntergeladenen Programm Dg Foto Art 5 fortsetzen.

Experimente Dg Foto Art 5 (Trailversion)

Bei der von C-Net heruntergeladenen Zip-Datei handelt es sich um Dateien einer Demo-CD. Die Autorun.inf verweist auf eine Setup.exe. Diese fehlt aber im Archiv. Es gibt nur eine "DFASetup.exe". Dieses Programm möchte, dass man sich zuerst registriert, wenn man älter als 13 Jahre alt ist. Zum Glück muss man nicht mindestens 18 sein, wie für die Webung die von der PXL Soft Seite aus losbricht. Leider funktioniert das mit der Registration auch nicht "some Data is Bad" und ich habe alles "wahrheitsgemäß" eingegeben. Wenn man unter jedoch 13 Jahre alt oder jünger ist, wird die Dateneingabe übersprungen. Mehr passier aber auch nicht.

Da mir nichts Besseres eingefallen ist, habe ich versucht, die CAB-Dateien zu extrahieren. Bei Data1.cab ist es mir gelungen bei Data2.cab nicht.

Dg Foto Art 5
Dg Foto Art 5. Das Programm ist aus der extrahierten CAB-Datei startbar.

Die Cabinet-Datei enthält diverse Dateien und Ordner. Das Programm "DgFotoArt.exe" ist auch ohne Installation startbar und findet die benötigen Ressourcen. Im Bild oben sehen Sie einen Screenshot mit geöffnetem Beispielprojekt. Bei der Demoversion bestehen die gleichen Einschränkungen wie in der Gold Edition. Das Exportieren von Dateien ist nicht möglich.

Das Programm speichert die Projektdaten wie Fotobuch Pro in Ibm- und paj-Dateien. Wie bereits bei den Foto Art Gold Dateien festgestellt, ähneln sich die Dateien beider Programme. Die Dateien aus dem Cewe-Programm erhalten zusätzlichen Informationen für den Bestellvorgang. Es unterscheiden sich auch die verwendeten Einheiten. Foto Art verwendet (indische) Inches und das Fotobuchprogramm Millimeter. Vielleicht führt der Umstand zu nachfolgender Fehlermeldung, wenn man versucht, Foto Art in Version 5 ein Projekt aus Fotobuch Pro unterzuschieben.

Dg Foto Art 5 fehler beim öffnen
Allen Anschein nach gibt es Probleme mit der dimensionalen Größe der in der Datei gespeicherten Daten. Dieses Mal jedenfalls mit einer anständigen Fehlermeldung.

Wie Sie sehen können, führt auch diese Aktion zu keinerlei Lösung!


Monarch Graphic File

In den mitgelieferten Beispieldateien sind diverse MGF-Dateien enthalten. Zu diesen konnte ich auch nicht viel in Erfahrung bringen. Es handelt sich um das Monarch Graphic Format, vermutlich um eine Eigenentwicklung aus der gleichen indischen Softwareschmiede. In den Dateien können Vektorgrafiken, Bitmapdateien und zusätzlichen Informationen enthalten sein, ähnlich einer Datei aus Corel Draw.

Wenn ich nun eine Projektseite mit Dateiendung PRJ in MGF umbenenne und diese Datei dann in eines der Clipart-Verzeichnisse speichere, wird in der Vorschau eine korrekte Ansicht der Datei angezeigt. In das aktuelle Projekt lässt sich die Datei jedoch nicht einfügen.

Dg Foto Art 5 fehler beim öffnen
Bei den beiden Vorschaubildern rechts handelt es sich um von mir erstellte Testseiten aus Cewe Fotobuch Pro, die ich in .mgf umbenannt habe. Die Vorschau wird korrekt angezeigt, sonst passiert leider nichts.

Fazit, jedoch kein Ergebnis

Ich weiß, nicht ob noch jemand auf eine ähnliche Idee und mit mehr Hintergrundwissen weiter als ich gekommen ist. Wenn ja, würde mich dies interessieren. Meine Versuche waren letztendlich und natürlich vertane Zeit. Das experimentieren und die Suche nach Informationen hat aber auch ein bisschen Spaß gemacht. Die momentan aktuelle Cewe Fotobuchsoftware speichert übrigens in einem MCF-Format.
Wie eine kurze Suche bei Google zeigt, ist dieses auch sehr spannend.

Vielleicht könnte man als weiteres Experiment eine E-Mail an die Entwickler schreiben. Ich vermute, dass dies genauso erfolgreich ist wie meine Versuche.

Autor: , 20.10.2016
Letzte Änderung: 21.10.2016


Feedback, Kommentare

Wenn Sie Fragen haben oder einen Kommentar los werden möchten, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Wenn mir das, was Sie geschrieben haben gefällt, werde ich es hier einfügen. E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht.

Name:  Datum: 

 

Antwort:  

Name: Mario R. Datum: 15.11.2017

Ich habe auch ein Altes Fotobuchprojekt, das ich mit der PRO Version von Cewe erstellt habe. Gibt es da Neuigkeiten bei deinen Bemühungen? Oder Ideen?

Antwort: Nein leider nicht. Ich habe aufgegeben und das Buch neu gesetzt. Die Texte hatte ich separat gespeichert. Vielleicht mal bei Cewe anfragen. Ich rechne nicht mit einer vernünftigen Antwort. Ich finde es sehr schade, dass es sich um digitale Wegwerfprodukte handelt. Es ist ohne weiteres möglich selbst die ältesten Word-Dateien zu öffnen. Es geht hier leider nur um den Verkauf von Fotobüchern...

Datenschutzerklärung.