Link zur Startseite
Homepage von
Dirk Trute
ganz normale Selbstbauprojekte

Sechseckige Faltschachtel selbst gebastelt

Seitennavigation


Einleitung

Ich benötigte mal schnell eine kleine Geschenkverpackung und da es hier im Bastelladen so phantastisches Papier gibt, ist folgendes entstanden:

Foto der fertigen Schachteln
| zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken |

Die Schachtel besteht aus einem Unterteil und einem etwas grßeren Deckel. Sie eignet sich zum Unterbringen kleiner Dinge, wie z.B. Schmuck. Der Innenraum kann je nach Inhalt mit Watte, Bast oder ähnlichem Füllmaterial gepolstert werden. Da die Schachtel sehr gut gefallen hat, musste sie anschließend in Kleinserie hergestellt werden. Deshalb hier auch diese kleine Anleitung.


Materialien

Es wird benötigt:

  1. farbiger Bastelkarton
  2. Klebstoff

Je nach Oberflächenbeschichtung des Kartons kann es erforderlich sein, einen Alleskleber zu verwenden.
Wenn die Oberfläche sehr glatt und nicht saugfähig ist, kann ein normaler Papier- oder PVAC-Leim nicht verwendet werden.


Werkzeuge

  1. Drucker
  2. Bastelunterlage
  3. Schere
  4. Falzbein (wenn vorhanden)
  5. Bastel- oder Wäscheklammern

Anleitung

Zuerst wurde die Form der Schachtel am Computer entworfen. Die sechseckige Form ist etwas spannender als "viereckig" und leichter herzustellen als eine runde Schachtel.

Vorlage zu Ausdrucken

Die fertige Zeichnung gibt es hier zum Download.

Die Schachtel hat eine Grße von 91 mm über die Ecken gemessen und 79 mm auf den Längsseiten. Wenn diese Größe passend ist und A4 Karton verwendet wird, kann der Ausdruck direkt auf die Innenseite des Kartons erfolgen. Alternativ kann man die Umrisse erst auf ein stabiles Blatt (120g/m²) drucken, ausschneiden und dann als Schablone zum übertragen der Konturen verwenden. Die Größe kann mit ein bisschen Prozentrechnung über die Einstellungen des Druckers geändert werden.

Wie gesagt, wurde der Karton direkt mit der Kontur aus der PDF-Datei bedruckt. Anschließend wurden die Teile ausgeschnitten, auf einer Schneidunterlage gefalzt und im Anschluss zusammengekleistert. Damit man nicht alle Ecken zum Abbinden des Klebstoffes gleichzeitig festhalten muss, machen sich kleine Bastelklammern ganz gut. Zur Not kann man auch Wäscheklammern verwenden.

Viel Spaß beim Basteln und Verschenken.

Autor: , 30.07.2012, Stand der Bearbeitung 02.04.2015


Feedback, Kommentare

Wenn Sie Fragen haben oder einen Kommentar los werden möchten schreiben Sie mir bitte eine E-Mail, als Betreff z.B. "Schachtel". Wenn mir das, was Sie geschrieben haben gefällt, werde ich es hier einfügen. Wenn Sie die Sache nachgebaut haben, würde ich mich sehr über ein Foto zur Veröffentlichung freuen. Und wenn es geht, verlinken Sie diese Seite. Danke!

Name:  Datum: 

 

Antwort: 

Datenschutzerklärung.